“Rio de Janeiro, Thiago Silva, Amazonas, Kokosnuss, Papagei, …”


 

das sind nur einige Begriffe, die die 1. Klassen in ihrem Projekt „BRASILIEN“ erarbeitet haben. Anlässlich der Fußballweltmeisterschaft entschieden sich die Klassenvorstände Günther Knaß, Heidi Haas und Cornelia Knaß für dieses Unterrichtsthema, welches von den Kindern begeistert aufgenommen wurde.
 



Neben den geografischen Grundkenntnissen wurden Spielerportraits ausgearbeitet, die typischsten Sportarten (im Vergleich mit Österreich) vorgestellt und die Grundrechte der Kinder, die in Südamerika nicht immer eingehalten werden, besprochen und individuell-differenziert bearbeitet. Im kreativen Bereich wurden Papaya- und Palmensamen in Tontöpfchen, die mit brasilianischem Muster bemalt wurden, gesteckt. Außerdem bastelten die Schüler Armbänder aus Holzperlen.
 


Als Experte besuchte uns Marcel Resch, Student, zur Zeit Zivildiener und Vertreter der Diözese Graz-Seckau. Er selbst war im Vorjahr anlässlich des Papstbesuches in Brasilien, um nicht nur am Weltjugendtag anwesend zu sein, sondern auch um eine Krankenstation im Regenwald aufbauen zu helfen. Dafür setzt er sich ein und unterstützte tatkräftig unser Projekt. Er backte mit unseren Schülern Muffins, rührte Aufstriche und mixte Cocktails nach originalen, brasilianischen Rezepten.
 


Die Linedance—Gruppe unter der Leitung von Frau Cornelia Knaß studierte außerdem drei brasilianische Tänze ein.
 


Die Schülerinnen und Schüler präsentierten stolz ihren Eltern ihr neuerworbenes Wissen und diese  konnten die Bastelarbeiten und kulinarischen Köstlichkeiten erwerben und damit einen Beitrag für „Wonder 4 Brazil“, das uns Marcel Resch vorstellte, leisten.
 


Ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren Nah&Frisch (Inh. Ute Brauchart), Interspar Deutschlandsberg, Hagebaumarkt  Wallner, der Firma IGE, sowie der Bäckerei Schmuck.
 

   

Termine  

Autonomer freier Tag
25 Okt 2018
00:00
1. Elternsprechtag
17 Dez 2018
16:30
   

Förderverein  

   
   
© 2016 NMS Schwanberg Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.