Nach dem Erreichen des Landesfinales, das diesmal in Liezen stattfand, wollte Betreuer Günter Knass ein besonderess Zuckerl für seine Burschen organisieren. Seine Idee war, schon am Vortag nach Liezen zu fahren, dort zu übernachten und dann am Mittwoch, 31. Jänner, ausgeruht ins Turnier zu gehen. Die Auslosung allerdings machte ihm einen Strich durch die Rechnung, denn die Schwanberger Buben hatten ihr erstes Spiel erst um 12.30 mit geplantem Turnierende um 17 Uhr. Sogleich stellte er seine Reiseplanung auf eine Zugfahrt um. Viele Kinder sind schon lange nicht mehr mit dem Zug gefahren und an diesem Tag konnten sie vieles an Zug-Fahrzeit nachholen, denn die Abenteuerreise begann um 8.02 Uhr beim Schwanberger Bahnhof mit der S-Bahn nach Graz. Von dort ging es mit dem Eurocity weiter nach Liezen mit Ankunft um 11.30 Uhr. Etwas umständlicher und länger gestaltete sich die Rückfahrt mit Regionalzügen und dreimaligem Umsteigen bis die Burschen mit ihren Lehrern erschöpft um 21.30 Uhr endlich in Schwanberg ankamen.

Nun zum sportlichen Teil des langen Tages. Mit zwei Siegen schafften die Burschen souverän den Einzug ins Viertelfinale, wo sie allerdings mit sehr gutem Spiel aber viel Pech gegen die Sportmittelschule Weiz unterlagen und damit mit dem sehr guten 5. Platz unter 16 Mannschaften die oben beschriebene Heimreise antraten. Bei einer Ehrung in der Aula der Schule gratulierte Direktorin Karin Auer  den Spielern Justin Eck, Sebastian Nunner, Lukas Koch, Sebastian Knappitsch, Marcel Achatz, Tobias Ehmann, Christoph Peitler, Paul Gaisch, Luca Koch und Peter Kiedl sowie den Betreuern Günter Knass, Edmund Prattes und Franz Oswald zur tollen sportlichen Leistung.

   

Termine  

Autonomer freier Tag
25 Okt 2018
00:00
1. Elternsprechtag
17 Dez 2018
16:30
   

Förderverein  

   
   
© 2016 NMS Schwanberg Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.